AUFBÄUMEN

ENTEIGNUNGSPARTY

Enteignungsparty

(Ab) heute gehört der Laden uns!



Bunte, kreative Aktion des kollektiven Zivilen Ungehorsams in Köln

Wir enteignen RWE, damit die Energieproduktion in gesellschaftlicher Hand liegt. Wir sind ungehorsam gegen Kapitalismus und für Klimagerechtigkeit!

Am Freitag, den 06. Dezember 2019 veranstalten wir eine bunte und ungehorsame Enteignungsparty - mit Musik, spannenden Redebeiträgen, Punsch und Suppe und vor allem vielfältigen Aktionsmöglichkeiten. Um schon gemeinsam loszugehen, treffen wir uns um 10 Uhr am Aachener Weiher, von wo aus wir um 11 Uhr gemeinsam mit Fridays for Future Köln eine Tanzdemo in Richtung RWE Hauptgebäude starten werden.

Die Zeit zu handeln ist längst gekommen! Die Klimakrise stellt uns als Menschheit vor eine nie dagewesene Herausforderung.
Riesige Energiekonzerne wie RWE haben die globale ökologische Krise maßgeblich mit verursacht und an der Zerstörung der Natur Milliarden verdient. Dieses Handeln dient nicht dem Allgemeinwohl, sondern ausschließlich den Profitinteressen des Konzerns und seiner Aktionär*innen.
Wir setzen der Zerstörung nun etwas entgegen und fordern: Wie Energie produziert und verteilt wird, muss demokratisch entschieden werden! Um die Klimakrise zu stoppen, müssen wir das Problem an der Wurzel packen und die Energieproduktion vergesellschaften. Wir kämpfen für ein gutes Leben für alle, in dem wir gemeinsam bedürfnisorientiert, mit Rücksicht auf Mensch und Natur Strom produzieren. Machen wir also unsere Theorie zur Praxis: Wir statten der Kölner Konzernzentrale einen Besuch ab und feiern gemeinsam eine bunte und kreative Enteignungsparty.

Jahrelang hat RWE Menschen enteignet - jetzt drehen wir den Spieß um: RWE enteignen!

Die Enteignung von RWE ist ein Grund zu feiern! Deshalb werden wir gemeinsam tanzen, lachen, glitzern, diskutieren und träumen.
Doch wir werden auch stören und zeigen, dass der Laden nun uns gehört! Während der Party werden einige kleinere und größere Aktionen stattfinden, an denen Menschen auch ganz spontan teilnehmen können, aber nicht müssen. Mal leise, mal laut, mal künstlerisch und mal gesprächig. So wollen wir eine Beteiligung für viele unterschiedliche Aktionslevel ermöglichen.
Wir nehmen Rücksicht und achten aufeinander.

Wir werden uns ruhig und besonnen verhalten, von uns wird keine Eskalation ausgehen, wir gefährden keine Menschen.
Der Protest richtet sich nicht gegen Mitarbeitende, Polizei oder Security, sondern gegen den Konzern RWE und das zerstörerische System.
Lasst uns gemeinsam demonstrieren, singen, tanzen, Krach machen und ungehorsam sein!
System Change, not Climate Change! In Köln und überall!



Mehr Infos bekommt ihr bei unserer Infoveranstaltung:
Montag, 25.11., 18:30 - 21 Uhr, Stelze (Joseph-Stelzmann-Str. 2a)
Wenn ihr noch ein bisschen vorbereiten wollt könnt ihr das bei unserem Aktionstraining (gemeinsam mit Ende Gelände Köln und FFF Köln):
Samstag, 16.11., 14-19 Uhr, alte Feuerwache